Trennung und Neubeginn

Beziehungen verschlechtern sich zumeist schleichend über Monate oder Jahre hinweg. Die positiven Gefühle wie Liebe, Vertrauen, Zuneigung und Respekt schwinden und Enttäuschung, Frustration und Unzufriedenheit machen sich breit.

Nur selten beginnen beide Partner gleichzeitig, sich Gedanken über eine Trennung zu machen. Dann ist ein offenes und rationales Gespräch möglich. In den meisten Fällen aber wird einer von beiden verlassen. Um ein Paar zu werden, braucht es zwei Menschen, die „Ja“ zueinander sagen. Um sich zu trennen, reicht die Entscheidung eines Einzelnen.

Dennoch ist der Prozess der Trennung sowie auch der Weg dorthin eine Erfahrung, die beide Partner oft lange stark belastet. Eine Zeit, die von Trauer, Ängsten und Schmerz geprägt ist.

Gehen oder bleiben?

Kreisende Gedanken und eine innerliche Zerrissenheit zwischen Kopf und Herz plagen den Partner, der mit der Trennungsentscheidung spielt. Die Vernunft kämpft gegen Ängste des Alleinseins und der bevorstehenden Veränderungen in vielerlei Hinsicht.

Ein Lebensplan zerbricht. Sich dies einzugestehen, ist alles andere als leicht. Die Zeit der Ambivalenz vor der endgültigen Trennungsentscheidung ist wichtig, kann und sollte nicht vorschnell beendet werden. Alles muss gut durchdacht sein, bevor der Entschluss wirklich reif ist.

Sorge um die Kinder

Neben all den Überlegungen um die eigene Person und die Beziehung gilt eine weitere große Sorge den Kindern. Was bedeutet eine Scheidung für sie? Werden sie die Trennung ihrer Eltern verkraften oder leiden sie jahrelang darunter? Diese Sorgen sind klar und verständlich. Nicht zu unterschätzen ist aber, wie belastend es für Kinder ist, mit streitenden und unzufriedenen Eltern aufzuwachsen. Eine vollständige Familie ist nicht automatisch der bessere Platz für die Kinder. In einer getrennten, aber dafür spannungsfreien Atmosphäre können sie sich weitaus besser entwickeln. Aus meiner Erfahrung heraus können Kinder von der Trennung eines unglücklichen Paares profitieren.

Die Entscheidung und deren Bekanntgabe

Sind die Karten gefallen und ist die Trennungsentscheidung endgültig beschlossen, ist es an der Zeit, dies dem Partner und baldmöglichst auch anderen Familienmitgliedern mitzuteilen. Ein schweres Gespräch, bei dem man mit der wütenden und verletzen Reaktion des Partners rechnen sollte. Das ist nicht zu verhindern.

Unter dem Schlussstrich …

Als Paar kann man sich trennen – Eltern bleibt man ein Leben lang. Ein vernünftiger Umgang miteinander ist mit Blick auf die Kinder sehr empfehlenswert, jedoch oft erst langfristig möglich.

Eine Beratung kann Sie dabei unterstützen, die Trennung verantwortungsbewusst und vernünftig zu gestalten.

Sie haben Fragen?
Rufen Sie mich an unter 02983-9699917 oder schreiben Sie mir eine Nachricht über mein Kontaktformular oder direkt per E-Mail an info@stuhldreher.com

Einfach online buchen
Ihr Gespräch mit mir (vor Ort in Olsberg oder online) können Sie hier ganz einfach reservieren. Wählen Sie Ihren Wunschtermin im Kalender und buchen Sie Ihren Termin. Für Vor-Ort-Termine in Kassel kontaktieren Sie mich bitte direkt.
Oktober 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031123